N26 (vorher NUMBER26) macht als StartUp seit 2015 von sich reden. Das erklärte Ziel: Europas modernstes Girokonto! Wir haben seit Anfang 2016 ein Konto und dieses vor allem auf seine Auslands- und Reisetauglichkeit getestet. Gleich vorneweg: Leider hat sich N26 im Laufe des Jahres 2016 von einem super Reisekonto zu einer eher leidlichen Alternative zum Reisekonto der DKB entwickelt.

Das beste Reisekonto: number26

N26 – Was das Girokonto alles kann

Die Unterschiedlichen Konten-Arten

Seit Q4 2016 ist N26 eine vollwertige Bank und hat ihr Konten-Portfolio grundlegend überarbeitet. Sie bieten nun 3 verschiedene Konten an:

  1. N26
    Das kostenlose Konto mit kostenloser MasterCard
  2. N24 Black (5,90 € / Monat)
    Bietet alles, was N26 kann plus: Keine Abhebegebühren im Ausland sowie eine erweiterte Garantie. Versicherung für Reise-, Handy und Geldautomaten-Diebstahl.
  3. N26 Business
    Nicht Teil dieses Artikels

Bedingt kostenlos Geldabheben im In- und Ausland

Ausgerechnet bei diesem Punkt hat N26 im vergangenen Jahr massive Einschränkungen eingeführt. Dies ist auch der Hauptgrund, warum das Konto für Reisende leider nicht mehr so interessant ist. Unabhängig von der Konten-Art sind in Deutschland maximal 5 Abhebungen pro Monat kostenlos. Fairerweise sollten man aber sagen, dass das wohl für die Meisten ausreichen sollte. Danach bezahlt man 2 € pro Abhebung.

Beim kostenlosen N26 Konto bezahlt man grundsätzlich 1,7% pro Abhebung. Fremdgebühren des Automaten werden nicht erstattet. Für Kunden mit N26 Black Konto ist das Geldabheben im Ausland zwar kostenlos, Automatengebühren werden aber auch hier nicht erstattet. Derzeit ist die Santander-1Plus-Karte die einzige, die noch Automatengebühren erstattet.

Vollumfängliche Mobile App mit ansprechendem Design

Der größte Unterschied zwischen N26 und herkömmlichen Onlinebanken, wie der DKB, ist die wirklich hervorragende Mobile-App und der allgemeine „mobile-first Gedanke“. Wirklich jede Funktion des Bankings kann komfortabel über die App geregelt werden. Dabei wurde besonders auf die Usability und Nutzerfreundlichkeit geachtet. Alles ist logisch aufgebaut, einfach zu bedienen und sieht richtig gut aus. So macht Mobile-Banking Spaß! Übrigens auch im Browser.

Alle Transaktionen werden per Pushnachricht auf das Handy gesendet. So hat man immer die volle Kontrolle! Aber keine Angst, wenn’s nervt, kann man die Nachrichten entweder ganz ausschalten oder sie erst ab einem bestimmten Betrag anzeigen lassen. Also zum Beispiel für alle Transaktionen ab 50 €. Das gleiche geht auch für Emails.

Bargeldeinzahlungen und -auszahlungen bei 6.000 Partnern

Reine Online-Banken hatten von je her einen großen Nachteil: Wie Geld einzahlen, wenn es keinen Schalter gibt? N26 löst dieses Problem sehr elegant: Über das große Partnernetzwerk Cash26 kann Bargeld bequem ein- und ausgezahlt werden. Leider sind Einzahlung nur bis 100 €/Monat kostenlos. Danach kosten sie 1,5%.

In Deutschland gehören zum Beispiel alle Rewe-, Penny- und Real-Filialen zum Partnernetzwerk. Ist man dort, wählt man in der Mobile-App ob man Abheben oder Einzahlen möchte und den gewünschten Betrag. Die App generiert dann einen Barcode, der an der Kasse gescannt wird.

Praktisch: Die App zeigt einem auf einer Karte, wo der nächste Cash26-Partner zu finden ist. Tatsächlich ist die Chance recht groß, dass einer dieser Supermärkte in Deutschland näher ist als z.Bsp. ein Automat der Cash-Group – wobei man dort natürlich auch hingehen kann.

Cash26 Map in der App

Kontoeröffnung in 8 Minuten

Tatsächlich lässt sich das Konto superschnell eröffnen. Die Identität wird dabei über Videotelefonie (Desktop oder Smartphone) festgestellt. Das heißt, das umständliche PostIdent Verfahren und der damit verbundene Gang zum Postamt fällt komplett weg. Wir haben es probiert und können sagen: klappt super (besonders, wenn man seinen Ausweis parat hat) – allerdings hat die Prozedur etwas länger gedauert. Aber mal ehrlich; in vielleicht 15 min zu einem funktionsfähigen Konto ist immer noch spitze, oder?

MoneyBeam ermöglicht Echtzeit-Überweisungen

Über MoneyBeam kann Geld in Echtzeit übertragen werden. Dazu reicht die Email-Adresse oder Handynummer des Empfängers. In der N26-App gibt es außerdem die praktischen N26-Kontakte: Hat ein Bekannter (dessen Email-Adresse im Handy gespeichert ist) auch ein N26-Konto, kann Geld direkt per MoneyBeam zu ihm überwiesen werden. In wenigen Sekunden ist die Überweisung getätigt.

Dispokredit und Maestro-Karte (EC)

Beides sind relativ neue Services der Bank. Daher kursieren hierzu im Netz auch noch verschiedene Aussagen. Richtig ist jedoch: Es gibt seit Ende 2015 eine EC-Karte, was vor allem die Nutzung des Kontos im kreditkartenverdrossenen Deutschland erleichtert. Diese kann allerdings erst beantragt werden, wenn man auf dem Konto ein Guthaben von 100 € hat.
Ebenso kann seit 2015 ein Dispokredit von bis zu 2.000 € bei einem Zinssatz von 8,9% beantragt werden. Dies macht N26 nun auch als vollwertiges Giro- und Gehaltskonto interessant. Die Höhe des Limits kann dabei jederzeit geändert werden (z.Bsp. über die App).

Erweiterte Garantie, Reise-, Handy-Diebstahl- und Geldautomaten-Diebstahl-Versicherung (nur N26 Black)

Ein ähnliches Versicherungspaket, wie man es auch von anderen (kostenpflichtigen) Kreditkarten gewohnt ist. Es beinhalt eine Auslandskrankenversicherung, sowie eine Versicherung für Umsätze die durch Diebstahl und ähnliches entstehen. Versicherungspartner ist die Allianz.

Was uns außerdem gut gefallen hat:

Automatische Kategorisierung der Ausgaben und Einnahmen
In der Kontenübersicht werden die Posten automatisch Kategorien zugeordnet, die weiter manuell angepasst werden können. Zum Beispiel: Gehalt, Lebensmittel, Bargeldabhebung. Dies ermöglicht eine tolle Übersicht und grafische Analyse der Ausgaben. Besonders auf Reisen ist diese Kostenkontrolle sehr hilfreich. Außerdem kann man jeder Transaktion Kommentare hinzufügen.

IBAN & BIC einfach teilbar
Die Einführung des IBAN/BIC Systems hat ja einen riesigen Nachteil: Ewig lange Nummern. Bei N26 kann man in der App diese Nummern ganz einfach mit einem Klick per Email, SMS, WhatsApp usw. teilen.

Anmelden über Email
Bei N26 meldet man sich mit Email-Adresse und Passwort an – so wie bei jedem anderen Onlinedienst. Der Vorteil: Endlich muss man sich nicht noch eine weitere Zugangsnummer (z.Bsp. Kontonummer) merken!

PIN kann selbst festgelegt und geändert werden
Die Karten-PIN für Kredit- und EC-Karte kann selbst festgelegt und geändert werden. So kann man sich einfach eine Nummer aussuchen, die man sich leicht merken kann, anstatt eine neue auswendig lernen zu müssen (Natürlich sollte man dabei an die Sicherheit denken). Auch eine vergessene Nummer kann einfach selbst neu zugewiesen werden – ganz ohne Briefversand.

Ausgaben Kategorisieren

NUMBER26 - Europas modernstes Girokonto

Jetzt eröffnen!

Das NUMBER26 Girokonto als Reisekonto?

Das kostenpflichtige N26 Black kann durchaus als Reisekonto dienen. Allerdings bekommt man mit dem DKB-Cash Konto mittlerweile so ziemlich die gleichen Features vollkommen kostenlos (bei mindestens 700€ Geldeingang / Monat). Das kostenlose N26 ist durch die kostenpflichtigen Abhebungen leider nicht mehr zu empfehlen.

Neben den Abhebegühren zeichnen aber auch andere Eigenschaften ein gutes Reisekonto aus. Dazu gehören: Sicherheit, Service und Online-Funktionsumfang. Hier überzeugt NUMBER26 mit seinem innovativen Konzept. Ein schönes Beispiel sind Überweisungen: Diese erfolgen über eine Zwei-Wege-Authentifizierung mit einer festen PIN und einer TAN-Nummer per SMS. So muss man keine TAN-Liste oder extra Gerät (ChipTAN) mitnehmen.

Sollte einmal die Karte geklaut werden, kann man sie sofort über die App, per Telefon oder über den Online-Zugang der Bank sperren. Ein weiterer Klassiker im Ausland: Ein Verkäufer macht heimlich eine Kopie der Karte und reizt nach Verlassen seines Ladens direkt das Tageslimit aus. Durch die Push-Nachrichten bei Transaktionen kann so ein Missbrauch bei NUMBER26 sofort festgestellt und reklamiert werden. Bei N26 Black greift hier außerdem die Versicherung.

N26 oder DKB-Cash Konto – Welches ist besser?

Mit all den Änderungen die im Laufe von 2016 bei beiden Banken passiert sind, fällt für uns die Antwort sehr einfach aus: Das DKB-Cash Konto. Man kann sagen, dass die DKB ungefähr den gleichen Funktionsumfang bietet wie das N26 Black. Der Unterschied: Während das N26 Black 5,90 € / Monat kostet, müssen bei der DKB nur Geldeingänge von mindestens 700 € / Monat vorliegen. Die DKB ist und bleibt also kostenlos und da es um Geldeingang und nicht um Gehaltseingang geht, ist es auch für Backpacker immer noch spitze. Einfach monatlich 700 € vom Tagesgeld bei einer anderen Bank zur DKB überweisen und alles ist gut.

NUMBER26 – alle Fakten in der Übersicht

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Kostenfrei Bezahlen im In- und Ausland
  • Kostenlose Kontoführung (nur N26)

  • Transaktionen im Ausland werden zum tagesaktuellen Wechselkurs umgerechnet – ohne Gebühren
  • MobileTan-Verfahren für Überweisungen

  • Komplette Steuerung des Kontos über App möglich
  • Moneybeam für superschnelle Überweisungen

Die Nachteile auf einen Blick:

  • Gebühren von Geldautomaten selbst werden nicht erstattet (wie bei der DKB)
  • Maximal 5 kostenfreie Abhebungen in Deutschland

  • Keine Partnerkarte (dafür aber das schnelle Moneybeam)
  • Eventuelle Unsicherheit durch StartUp-Charakter (Einlagen sind allerdings gemäß EU-Recht versichert)
  • Kostenloses Abheben im Ausland nur mit dem kostenpflichtigen N26 Black (5,90 € / Monat) sonst 1,7 % Gebühren

Fazit

Das kostenlose Girokonto mit MasterCard von N26 eignet sich besonders für alle, die ein Smartphone haben und denen klassische Banken zu starr und zu teuer sind.
Seit der Einführung des Dispokredits und der kostenlosen EC-Karte, kann es auch als vollwertiges Giro- und Gehaltskonto dienen. Seit Ende 2015 ist N26 außerdem eine vollwertig akkreditierte Bank.

Als Reisekonto ist N26 leider nur noch eingeschränkt zu empfehlen. Wer ein vollwertiges Girokonto sucht ist mit dem DKB Konto deutlich besser aufgestellt. Wem eine Kreditkarte reicht, der sollte sich die Santander 1Plus anschauen.

NUMBER26 - Europas modernstes Girokonto

Jetzt eröffnen!

Habt ihr schon ein Konto von NUMBER26? Wie kommt ihr damit auf Reisen klar? Sagt es uns in den Kommentaren!