Die besten kostenlosen Kreditkarten

für Ausland, Reise und Urlaub

Startseite|Reise Wissen|Geld auf Reisen|Weltweit kostenlos Geld abheben und Bezahlen – mit diesen Kreditkarten geht’s

Weltweit kostenlos Geld abheben und Bezahlen – mit diesen Kreditkarten geht’s

Eine Kreditkarte im Ausland dabei zu haben, ist Pflicht. Mit Plastikgeld ist man einfach bequem und sicher unterwegs. Wir stellen die besten kostenlosen Kreditkarten für Urlaub und Reise vor.
Eines vorneweg: Wer eine Visa- und eine Mastercard dabei hat, ist auf der sicheren Seite, überall einen passenden Geldautomaten zu finden.

Artikelübersicht:

  1. Die besten kostenlosen Kreditkarten – ohne Girokonto
  2. Die besten kostenlosen Kreditkarten – mit Girokonto
  3. Vergleich der besten Kreditkarten fürs Ausland und Reisen
  4. Unsere Empfehlung

 

Über diesen Test:
Es gibt sehr viele Konten und Karten, die sich fürs Reisen ins Ausland eignen. Dennoch haben sich für uns über die Jahre ein paar wenige Favoriten klar herausgebildet, die wir wirklich empfehlen können und auch selbst regelmäßig nutzen. Dazu gehören vor allem das DKB-Cash Konto, die Santander 1-Plus Kreditkarte und Revolut. Wir empfehlen nur Karten, die auch wirklich kostenlos sind. (Daher z.Bsp. keine American Express)

kostenlose kreditkarte im ausland

ACHTUNG! Fremdgebühren beim Geldabheben:
Viele Banken versprechen, dass man mit ihren Karten weltweit kostenlos Geld abheben kann. Das stimmt zwar, aber nur dann wenn der Betreiber des Geldautomaten keine Gebühr erhebt (in Thailand zum Beispiel sind das ca. 5 € / Abhebung). Derzeit ist die Santander 1-Plus die einzige Kreditkarte, bei der man Fremdgebühren erstattet bekommt.

Die besten kostenlosen Kreditkarten fürs Ausland – ohne Girokonto

Oft rentiert es sich nicht für den Urlaub extra ein Girokonto zu eröffnen, nur um dann kostenlos Geld abheben zu können. Wer nach einer einfacheren Alternative sucht, sollte eine der nachfolgen Kreditkarten ohne Girokonto wählen. Bei allen nennt man einfach das bestehende Konto als Referenzkonto und schon kann man kostenlos im Ausland Geld abheben und bezahlen.

Santander 1-Plus – kostenlose Visacard

Santander 1Plus kostenlose Kreditkarte
Jetzt eröffnen!

Die Santander 1-Plus ist derzeit die beste Kreditkarte fürs Reisen, für alle, die kein extra oder neues Girokonto wollen. Man kann weltweit kostenlos Abheben und Bezahlen. Sie ist außerdem die einzige Kreditkarte, die Fremdgebühren am Automaten erstattet. Man muss die Gebühren zwar zunächst bezahlen, wenn man aber anschließen eine Email mit dem Abhebe-Beleg an [email protected] schickt, werden sie einem anstandslos erstattet.

Tipp: Wirklich kostenfrei ist die Karte nur dann, wenn die monatlichen Abrechnungen zu 100 % beglichen werden. Am einfachsten geht dass, wenn man die Rückzahlung auf 100% setzt. Dazu reicht es, wenn man eine Email an Santander schreibt.

Revolut – kostenlose MasterCard

Revolut kostenlose Kreditkarte
Jetzt eröffnen!

Revolut ist tatsächlich revolutionär. Die kostenlose Prepaid-MasterCard ist komplett Mobile-App basiert. Mit Revolut bekommt man ein ein „Konto“, mit dem man Geld in US-Dollar, Pfund und Euro verwalten und zu Echtzeit-Kursen kostenlos wechseln kann. Man lädt zunächst die App herunter, meldet sich an und erstellt sich dann eine Kreditkarte. Diese ist sofort virtuell nutzbar und man kann sich natürlich die physische Karte anschließend zuschicken lassen.

Um die Prepaid-Karte nutzen zu können, muss man zunächst Geld einzahlen. Das geht per Überweisung und mit Hilfe einer anderen Kreitkarte. Leider sind kostenlose Abhebungen auf 500 und kostenlose Bezahlungen auf 5000 Pfund / Monat limititert. Danach kosten sie 2 bzw. 0,5 %.

Tipp: Man kann sich mehrere Kreditkarten erstellen und zuschicken lassen. Das ist sehr gut um zum Beispiel eine versteckte Backup-Karte auf Reisen dabei zu haben. Wegen des (Kostenlos-) Abhebe-Limits eignet sich die Karte besonders gut als Zweitkarte und für den Kurzurlaub.

Advanzia Bank – kostenlose MasterCard

Advanzia kostenlose Kreditkarte
Jetzt eröffnen!

Zugegeben: Die Webseite von gebuehrenfrei.com macht nicht viel her – die MasterCard Gold hingegen kann sich sehen lassen. Vom weltweiten Geldabheben bis zum Bezahlen in Fremdwährung – sie ist komplett kostenlos, wenn man den Kredit bei Fälligkeit direkt 100% zurückzahlt.

Außerdem interessant für Urlauber: Werden mindestens 50% der Urlaubs-Transportkosten über die Karte abgewickelt, gibt’s automatisch eine kostenlose Reiseversicherung. Bei Mietwagenbuchungen bekommt man zusätzlich 5% Cashback, wenn man bei einem der Advanzia-Partner bucht. Die kostenlose MasterCard ist wirklich zu empfehlen. Einziger Nachteil der Advanzia-Karte: Die Ratenzinsen. Wer aber seine Konto innerhalb von 7 Wochen ausgleicht, muss keine Zinsen zahlen und hat eine vollständig kostenlose Kreditkarte.

Die besten Kreditkarten fürs Ausland – mit Girokonto

Wer länger unterwegs ist oder ohnehin vorhat, ein kostenloses Girokonto zu führen, sollte eine der nachfolgenden Banken wählen. Wir nutzen die DKB als unsere Haus- und Hofbank und möchten sie auch in Deutschland nicht mehr missen. Die Sparkassen und Raiffeisenbanken dieser Welt sind für uns keine Alternative mehr.

Das DKB-Cash Konto – mit Visakarte

DKB kostenlose Kreditkarte
Jetzt eröffnen!

Der Klassiker unter den Reisekonten und auch unsere erste Wahl seit 2008 in Deutschland und der Welt. Das DKB-Cash Konto kommt mit kostenloser Visacard. Das kostenlose Kreditkartenkonto fungiert gleichzeitig als Tagesgeldkonto (Zinsen sind immer im Top-Bereich, extra Tagesgeldkonto ebenfalls erhältlich). Das Geldabheben und Bezahlen mit der Kreditkarte ist im In- und Ausland kostenlos. Außerdem ist der Verlust der Karte über ein Notfallpaket und Kartenkasko gegen Missbrauch abgesichert.

Neu ab dem 1.12.2016: Die DKB unterscheidet nun zwischen Aktivkunden und Passivkunden. Wer einen monatlichen Geldeingang von mindestens 700 € hat, ist Aktivkunde und kommt in den Genuss aller Vorteile. Wichtig: es geht um Geldeingang, nicht um Gehalt. Das heißt, dass auch drei getrennte Geldeingänge die zusammen mindestens 700 €  bilden (und zum Beispiel von einem externen Tagesgeldkonto eingehen), ausreichen um Aktivkunde zu sein. Bis zum 1.12.2017 können außerdem alle Kunden die neuen Features kostenlos nutzen und testen.

Wir empfehlen die DKB uneingeschränkt und finden, dass das Konto mit den Neuerungen noch besser für Reisende geworden ist. Noch mehr darüber kannst du in unseren DKB-Cash Konto Erfahrungsbericht lesen.

comdirekt Girokonto – mit Visakarte

comdirect kostenlose Kreditkarte
Jetzt eröffnen!

Das comdirect Girokonto ist ebenfalls vollkommen kostenfrei, inklusive Kreditkarte. Außerdem gibt es 100 € Starterprämie bei Neueröffnung aufs Konto. Wenn euch das Konto nicht gefällt, zahlt die Bank sogar 150 €!

Das Girokonto der comdirect unterscheidet sich für Reisende vor allem in zwei Punkten vom DKB Konto: Im Inland kann man „nur“ bei den Automaten der CashGroup (Commerzbank, Deutsche Bank, Postbank, ect.) mit der EC kostenfrei abheben und ein kostenloses Tagesgeldkonto muss extra eröffnet werden. Soweit kein Problem, aber es bedeutet auch, dass man hier immer Geld zwischen den Konten hin- und her überweisen muss, wenn sich das Angesparte auch verzinsen soll. Wie bei der DKB werden auch hier keine Fremdgebühren erstattet.

N26 und N26 Black – mit MasterCard

N26 kostenlose Kreditkarte
Jetzt eröffnen!

Das N26 Girokonto war Anfang 2016 noch eine unserer Top-Empfehlungen. Durch einige Umstrukturierungen ist es nun allerdings für Reisende nur noch interessant, wenn man die kostenpflichtige Variante N26 Black wählt (5,90 €/Monat). Da da Konto selbst somit nicht mehr kostenfrei ist,  ist es nicht mehr Teil dieses Testes. Mehr Info dazu findet ihr in diesem Artikel.

Vergleich der besten kostenlosen Kreditkarten

santander-logo revolut-logo advanzia-logo DKB Logo comdirect logo number26
Kartentyp Visa MasterCard MasterCard Visa Visa Mastercard
kostenlos
Abheben

(bis 500 £/M)

N26 Black (5,9€/M)
kostenlos
bezahlen

(bis 5.000 £/M)

N26 Black (5,9€/M)
kostenlose
Kontoführung
✅❌
N26 Black (5,9€/M)
Fremdgebühren
Erstattung
Dispo-Zinsen  13,16%
(wenn Rückzahlung weniger 100%)
Prepaid 19,94 % -22,90 %
(wenn Rückzahlung weniger 100%)
 6,9% 8,95 % 8,9%
Guthaben-Zinsen  –  – 0,4%  0,01 %
(extra Tagesgeldkonto)
Extras Weltweit 1% Tankrabatt, 5% Erstattung bei Reisebuchung über Partnerunternehmen Kostenlose 2.-Karte als Backup 5% Cashback bei Mietwagenpartnern, Reiseversicherung inkl. bei Buchung über die Kreditkarte  Notfallpaket bei Verlust / Diebstahl,
Kartenkasko bei fehlerhaften Abbuchungen

Erweiterte Garantie, Reise-, Handy-Diebstahl- und Geldautomaten-Diebstahl-Versicherung – nur N26 Black (5,9€/M)

Sonstiges 100 € Startgeld
Empfehlung packliste_icon Unsere Wahl packliste_icon Unsere Wahl packliste_icon Unsere Wahl
Jetzt eröffnen!
Jetzt eröffnen!
Jetzt eröffnen!
Jetzt eröffnen!
Jetzt eröffnen!
Jetzt eröffnen!

Zinsen: Stand 3.1.2017

Unsere Empfehlung

Generell
Wie hier bereits erläutert macht es besonders bei längeren Auslandsaufenthalten Sinn, sowohl eine Visa, als auch eine MasterCard dabei zu haben. Das hat den Vorteil, dass man eigentlich immer einen Automaten findet, der wenigstens eine der beiden Kreditkarten unterstützt. Sollte man sich für eine der beiden Kartensysteme entscheiden wollen, empfehlen wir die Visakarte. Nach unserer Erfahrung ist das Angebot an Karten und die Abdeckung mit Geldautomaten hier etwas besser (ohne Gewähr).

Wir haben aktuell folgende Karten dabei: DKB, Santander und Revolut.

Für Urlauber und Normalreisende
Schnell, einfach und sicher: Will man einfach nur die Gebühren im Ausland sparen, aber nicht gleich seine ganze Kontenstruktur ändern, raten wir zur kostenlosen Santander 1Plus. Sie ist schnell eröffnet und bietet einem alle Vorteile, die man sich im Ausland wünschen kann.

Alternativen dazu sind vor allem das DKB-Cash Konto oder die Kreditkarte der comdirect. Denn hier kann man nicht nur kostenlos im Ausland abheben, man kann außerdem eine Willkommensprämie/Urlaubsgeld von bis zu 100 € bekommen. Und wer sagt schon nein zu etwas zusätzlichem Urlaubsgeld?

Für Viel- und Weltreisende
Für Viel- und Langzeitreisende empfehlen wir schon jahrelang das DKB-Cash Konto und stehen nach wie vor dazu (wir sind selbst Kunden seit fast 10 Jahren). Durch die Kombination aus Tagesgeld- und Kreditkartenkonto und der Möglichkeit an allen Automaten (mit Visa-Symbol) kostenfrei abzuheben, ist es an Reisetauglichkeit kaum zu schlagen. Das Sicherheits- und Notfallpaket für Aktivkunden macht das Konto für Reisende nun noch interessanter.

Ideal ist für uns außerdem die Kombination mit der kostenlosen Kreditkarte der Santander, denn diese erstattet auch Fremdgebühren. Will man zusätzlich noch eine MasterCard dabei haben empfiehlt sich die Revolut – auch wegen der Möglichkeit, hier eine 2. Karte als Backup zu erhalten und tief im Rucksack zu verstecken.

Mit diesem SetUp kann man sich ziemlich sicher sein:
a) Immer einen Automaten zu finden, bei dem man kostenlos Bargeld abheben kann.
b) In nahezu 100% aller Fälle kostenlos sein Geld im Ausland zur Verfügung zu haben.
c) Auch einen Kartenverlust oder Diebstahl zu überstehen, ohne völlig blank dazustehen.

Bei uns klappt das bislang mit allen Karten ohne Probleme! Wobei wir noch nie bestohlen wurden oder eine Karte verloren haben.

Ähnliche Beiträge:

2017-05-12T09:48:32+00:00

About the Author:

Sebastian wird von neuem Reise-Equipment magisch angezogen. Natürlich muss es dann gleich ausprobiert werden. Am liebsten dort, wo´s schön ist: Außerhalb der Komfortzone. Dort findet man ihn dann – mit GPS und Machete im Dschungel. Mit Motorrad und Zelt in der Wüste. Mit Kletterequipment auf dem Berg. Oder mit Bus und Kamera auf der Jagd nach dem nächsten Sonnenuntergang.

20 Kommentare

  1. […] Das Problem bei Kreditkarten sind oft die hohen Transaktions- bzw. Abhebegebühren. Zusammen mit den Wechselgebühren macht das schnell bis zu 5% der Urlaubskasse aus. Doch es gibt Banken, die kostenlose Kreditkarten ausstellen, keine Kontoführungsgebühren haben und mit denen man weltweit kostenlos Geld abheben kann. Bedenkt man die hohen Gebühren, rentiert sich so ein Konto sogar schon für einen Kurzurlaub. Wir empfehlen uneingeschränkt das DKB-Cash Konto mit Visa-Karte* und das DAB Girokonto mit MasterCard*. Einen ausführlichen Test findet ihr hier. […]

  2. […] und Online Banking im Ausland verwendet, erkläre ich in diesem Artikel. Welche Zahlungsmittel und Kreditkarten ihr dabei haben solltet erfahrt ihr in unseren anderen […]

  3. […] hin reist, es gibt ein paar Sachen die man immer dabei hat: z.Bsp. Zahnbürste, Reisezoom Kamera, Kreditkarte, Unterhose, … Und dann gibt es Dinge, die je nach Land, Reiseart, Klima und Unterkunft […]

  4. Thomas 21. August 2014 um 11:27 Uhr- Antworten

    Eine sehr schöne Übersicht. Letztendlich sollte man auch immer einen Vergleich durchführen und schauen, welche Konditionen geboten werden, schließlich möchte man im Ausland damit auch keine Probleme bekommn und Unterschiede gibt es da tatsächlich ja immer wieder.

  5. Kostenloses DKB Reisekonto 12. Oktober 2015 um 14:41 Uhr- Antworten

    […] weltweit und sind absolut zufrieden mit Leistung und Service der Bank. Auch wir haben natürlich Reisekonten mit kostenloser Kreditkarte verglichen. Warum wir die DKB so toll finden? Hier erstmal die offensichtlichen […]

  6. Hannes 17. Oktober 2015 um 22:20 Uhr- Antworten
    • Seb 22. Oktober 2015 um 10:51 Uhr- Antworten

      Hi Hannes,

      stimmt, das muss unbedingt mit rein.
      Danke für den Tipp!

      Sebastian

      • Seb 31. Dezember 2015 um 15:23 Uhr- Antworten

        Hi Hannes,

        ich habe das Konto nun hier im Artikelergänzt. Das hat echt potential und ist direkt unsere Empfehlung für Urlauber geworden! ? Außerdem habe ich auch selbst eins eröffnet. Sobald ich es noch ein wenig ausführlicher getestet habe werde ich hier auch einen Erfahrungsbericht veröffentlichen. Und nun auch darüber geschrieben: Erfahrungsbericht NUMBER26

        Danke nochmal für den Tipp!

        Seb

  7. Nesli 17. Juni 2016 um 11:46 Uhr- Antworten

    Hallo Sebastian,

    ein sehr guter Artikel über kostenlose Kreditkarten im Ausland. Ich besitze selbst die Comdirect VISA Kreditkarte und bin damit sehr zufrieden. Allerdings hatte ich jetzt auf meinen letzten Reisen auch zusätzlich noch eine Prepaid Kreditkarte dabei, da ich in der Vergangenheit schon auf Betrüger im Ausland gestoßen bin, sichere ich mich seither besser ab.

    Auch sonst kenne ich viele Reiselustige, die immer 2 oder gar 3 Karten zur Sicherheit dabei haben. Ohne Geld dazustehen möchte ja keiner. Wahrscheinlich ist es auch ratsam, gerade wenn man schon mehrere Karten besitzt, eine VISA und Mastercard bei sich zu tragen.

    Eine schöne Reise

  8. Patrick 8. August 2016 um 13:58 Uhr- Antworten

    Also ich gehe nie ohne meine American Express Card auf Reisen. Wundert mich, dass ihr diese nicht empfehlt.

    Die Blue Card gibt es ab 3.500 Euro Umsatz/Jahr kostenlos, die Grüne Karte ab 4.000 Euro/Jahr. Was man ja sehr schnell schafft, wenn man die Karte öfters für Flugbuchungen, Hotelbuchungen etc nutzt.

    Es ist meiner Meinung nach nur die einzige Karte mit einem richtig guten Service. Innerhalb von 24 Stunden eine Ersatzkarte bei Verlust, Notfallbargeld an diversen Stellen & bei der Grünen Karte auch Reiseversicherungen dabei bei Flug-/Gepäckverspätung.

    Solch einen schnellen Ersatz liefert kein anderer Kreditkartenanbieter.

    Zwar erst ab 4.000 Euro/Jahr kostenlos – jedoch find ich guten Service und eine schnelle Ersatzkarte extrem wichig.

    • Seb 9. August 2016 um 20:44 Uhr- Antworten

      Hi Patrick,

      ja, ein Ersatz innerhalb 24h Stunden ist wirklich cool. Geht das wirklich weltweit? Und hast du den Service schon mal wahrnehmen müssen?

      Warum wir die American Express trotzdem nicht hier im Artikel haben:

      – Nicht jeder schafft diesen doch relativ hohen Umsatz/Jahr, daher kategorisieren wir die Karte zunächst als kostenpflichtig
      – American Express hat unserer Erfahrung nach weltweit eine deutlich schlechtere Akzeptanz als Visa/MasterCard

      Gerade wegen der Akzeptanz würde ich sie nicht als alleinige Karte empfehlen. Wenn man aber weiß, dass man den Umsatz locker schafft (bei Flügen und besseren Hotels sollte es auch keine Akzeptanzprobleme geben), dann ist die American Express natürlich ein super Option. Vor allem als Zweitkarte.

      Wen es interessiert: die grüne Karte kann man hier bestellen, die blaue Karte hier.

      Viele Grüße
      Seb

      Übrigens: Tipps zur sicheren Verwendung und Aufbewahrung von Kreditkarten gibt’s hier: https://www.packliste-reise.de/reise-wissen/geld-auf-reisen-sicher-aufbewahren-und-bezahlen/

  9. Patrick 11. August 2016 um 13:06 Uhr- Antworten

    Hallo Seb,

    ja, versteh ich. So schlecht ist die Akzeptanz mittlerweile aber nicht mehr.
    Klar bei einigen kleineren Stellen geht oft nur Visa/Mastercard, also 2 verschiedene Karten sollte man eh am Besten dabei haben.
    In Deutschland wird sie aber mittlerweile auch bei fast jedem Supermarkt, diversen Online-Shops usw. akzeptiert.
    Also wenn man sie in Deutschland auch öfters mal benutzt kommt man leicht über den Mindestumsatz, dass diese ebenfalls kostenlos ist.

    Mit dem Ersatz innerhalb von 24 Stunden. Ein Freund hat es in Anspruch nehmen müssen, ja. Hab von anderen gehört, dass es teilweise sogar ziemlich schnell geht ala morgens die Karte verloren gemeldet, Abends schon via Kurier eine Ersatzkarte in der Unterkunft. – Die Karte hat dann ein anderes Design bzw. läuft als Ersatzkarte aber geht weltweit sehr schnell.

    Also klar, nicht als alleinige Karte. 2 Karten sind jedoch ja eh sinnvoll, wenn eine Mal kaputt geht oder im Automat stecken bleibt.

    • Seb 11. August 2016 um 16:16 Uhr- Antworten

      ?? Das ist wirklich cool wenn das so läuft!

      Und ja, zwei Karten unterschiedlicher Provider sind auf jeden Fall immer sinnvoll – egal welche es nun sind….

  10. Patrick 11. August 2016 um 13:22 Uhr- Antworten

    DKB würd ich eher von abraten. Habt ihr mal versucht bei Betrug Zahlungen zu reklamieren? Da stellt sich die DKB meist sehr qeur oder es dauert Monate.

    Muss man nur im Internet suchen und findet sehr viele solcher schlechten Erfahrungen mit der DKB.

    Zum kostenlosen Geldabheben ist die DKB super, aber wehe es passiert mal was. Der Serivce ist extremst unterirdisch.

    • Patrick 11. August 2016 um 13:24 Uhr- Antworten

      Würde da eher die Comdirect oder ING DiBa für weltweit kostenlos Geld abheben empfehlen. Der Service ist um längen besser.

    • Seb 11. August 2016 um 16:27 Uhr- Antworten

      Ja, hatte ich mit der DKB. Tatsächlich war es in meinem Fall so, dass die DKB mich sehr zeitnah kontaktiert hat bevor ich die fraglichen Transaktionen überhaupt festgestellt habe. Das war vielleicht so 1-2 Wochen nachdem sie auf meiner Karte aufgelaufen sind. Ich fand den Service hier wirklich gut!

      Bislang habe ich wirklich noch keine schlechte Erfahrung mit der Bank gemacht! Schade bei der DKB finde ich nur, dass sie jetzt keine Fremdgebühren am Automaten mehr erstatten und dass du dir eine verlorene Kreditkarte nicht an eine Adresse deiner Wahl, sondern nur an die hinterlegte Adresse schicken lassen kannst…

      Die comdirect empfehlen wir ja unter anderem auch. Ich hatte die vor einigen Jahren noch im Einsatz, bin dann aber vor 3 Jahren komplett auf die DKB umgestiegen. Da ich wirkliche gerne Banken, Konten und Kreditkarten ausprobiere, muss ich alle paar Jahre immer mal aufräumen, sonst verlier ich den Überblick. ? Mit der comdirect hatte ich auch nie Probleme, nur die Begrenzung in Deutschland auf Cashgroup-Automaten hat mich damals ein bisschen genervt.

      • Nadine 22. März 2017 um 13:01 Uhr- Antworten

        Hi Seb,

        ich habe noch im September letzten Jahres alle Quittungen von Fremdgebühren (ebenfalls Thailand) eingereicht und alles erstattet bekommen. Deshalb wundert es mich dass du sagst sie erstatten nichts …

        Auch wurde nach 4 Monaten aus Thailand versucht mit meiner Karte zu bezahlen, die DKB hat mich ebenfalls direkt kontaktiert und alles lief äußerst unkompliziert.

        • Seb 23. März 2017 um 4:45 Uhr- Antworten

          Hi Nadine,

          das wundert mich, denn eigentlich hat die DKB die Rückerstattung leider zum 1.6.2016 eingestellt.War deine Reise vielleicht vorher?
          In den AGBs steht dazu:

          Bargeldabhebung an Geldautomaten in sonstigen Ländern
          oder in sonstigen Währungenggf. kostenlos zzgl. Entgelt des Geldautomatenbetreibers

          Leider ist die Santander 1-Plus im moment die einzige Karte, die Automatengebühren erstattet und damit komplett kostenfrei ist. Wir sind gerade mit ihr in Südostasien unterwegs und bislang wurden uns anstandslos alle Gebühren erstattet. Da die DKB unser hauptkonto ist, haben wir die Santander einfach so eingestellt, dass jeden Monat einfach 100% vn der DKB eingezogen werden. Somit ist auch das Handling easy.

          Liebe Grüße

          Seb

  11. damian 18. August 2016 um 19:58 Uhr- Antworten

    mit der DKB kann man nicht mehr uneingeschränkt weltweit kostenlos Bargeld abheben, bitte korrigieren!

    • Seb 19. August 2016 um 10:08 Uhr- Antworten

      Hi Damian,

      kann man grundsätzlich schon, da die DKB selbst erhebt keine Gebühren erhebt. Was allerdings nicht mehr geht ist, dass die DKB Fremdgebühren der automatenführenden Institute erstattet.
      Das hatte ich zwar auch schon in diesem Artikel stehen, allerdings ausgerechnet im DKB-Abschnitt vergessen zu ergänzen. Danke für den Hinweis – ist gefixed!

      Viele Grüße
      Seb

  12. Uli 4. Februar 2017 um 6:45 Uhr- Antworten

    Interessante Aufstellung! Für uns Österreicher sieht die Situation leider etwas anders aus. Weil ich davon ausgehe dass mir bei Santander oder der DKB niemand eine Kreditkarte geben wird wenn ich nicht in Deutschland wohne, kann ich nur auf N26 oder free.at (Advanzia) zurück greifen. Kennt ihr vielleicht noch KK die auch für uns Österreicher funktionieren würden?

    • Seb 4. Februar 2017 um 7:04 Uhr- Antworten

      Hi Uli,

      von der DKB weiß ich ganz sicher, dass das Konto auch von Österreichern und Schweizern eröffnet werden kann. Ich denke sogar, dass das mit der Santander auch geht… Ich kann ja auch Konten in Österreich eröffnen 🙂

      Probier’s doch einfach mal aus und sag uns Bescheid ob es geklappt hat. Kostet ja nichts 🙂

      VG
      Seb

  13. Bogii 13. Februar 2017 um 15:15 Uhr- Antworten

    HIHO …. Habt ihr euch eigentlich schonmal bezüglich Kreditkarten schlau gemacht mit denen man „Miles & More“ bzw. Flugmeilen sammeln kann ? Ich bin da gerade schwer am suchen bzw. überlegen welche da am meisten Sinn macht. Speziell auch als Selbstständiger der relativ viel Geld im Jahr umsetzt. 😉 Beste Grüße

    • Seb 14. Februar 2017 um 16:47 Uhr- Antworten

      Hey Bogi,

      schlau gemacht schon, dann aber irgendwie immer wieder verworfen. Ich finde, dass diese Karten nur wirklich Sinn machen wenn man oft fliegt (mit airlines des jeweiligen Bonus-Programms) bzw. viel Umsatz über die Karten generiert (also z.Bsp. Hotelbuchungen ect.) Für Vielreisende und besonders für Business-Reisende sind sie sicher interessant. Mir persönlich hat sich dadurch noch kein großer Vorteil erschlossen. Ich glaube auch dass ich durch geschicktes, günstiges Flugbuchen unterm Strich billiger wegkomme als wenn ich Karten-gebunden zu teureren Varianten greifen würde. Das ist aber auch nur meine Meinung.

      Wenn du aber wirklich viel (geschäftlich) unterwegs bist kann sich die Karte durchaus rentieren. Vielleicht einfach mal mit der kleinen Miles-and-More Blau ausprobieren?

      Sag uns dann gerne wie du sie findest 🙂

      VG
      Seb

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Cookies erleichtern uns die Bereitstellung dieser Seite. Wenn Du auf dieser Seite weitersurfst, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen