Fair Reisen: Die besten Tipps für nachhaltigen Urlaub

||Fair Reisen: Nachhaltig und mit gutem Gewissen in den Urlaub

Fair Reisen: Nachhaltig und mit gutem Gewissen in den Urlaub

Wer gerne reist, mag die Welt. Und wer die Welt mag, sollte auf sie aufpassen. Aber was heißt fair Reisen? Urlaub nur noch auf Balkonien? Wir haben Antworten gesucht und die besten Tipps für nachhaltigen Urlaub gesammelt.

Wir sind Reise-Weltmeister. Seit Jahren verteidigt Deutschland diesen Titel, gefolgt von den USA und Großbritannien. Eine WWF-Umfrage ergab, dass über 20% der deutschen Urlauber zukünftig fair Reisen wollen. Aber nur 5% setzen ihre Absicht in die Tat um. Dabei ist es gar nicht so schwer, sich die Welt anzuschauen und trotzdem auf sie aufzupassen. Wenn du die Tipps dieses Artikels im Hinterkopf behältst (und ein paar davon umsetzt), machst du schon viel richtig und kannst mit gutem Gewissen ins nächste Abenteuer starten.

„Hinterlasse nichts außer deinen Fußspuren. Nimm nichts mit außer Erinnerungen und Bildern.“ Sir Edmund Hillary

Die Sache mit dem Fußabdruck

Harte Fakten für Globetrotter! Jeder Mensch hat umgerechnet 2,3 Tonnen „CO2-Jahresbudget“. Alles, was darüber hinausgeht, steigert die Erderwärmung zusätzlich. 2 Tonnen schädliches Klimagas zu produzieren, hört sich nach viel Arbeit an – ist es aber leider nicht. Wer täglich 30 km mit dem Auto fährt, hat das meiste schon ausgeschöpft. Und war noch nicht im Urlaub. Wieviel CO2 die schönste Zeit im Jahr hinterlässt, hängt vor allem von An- und Abreise ab. Doch auch Unterkunft, Verpflegung und Aktivitäten vor Ort beeinflussen den CO2-Fußabdruck im Urlaub.

CO2-Fußabdruck beliebter Reisearten im Vergleich

Der WWF hat einen Bericht über Umweltauswirkungen von Urlaub und Reisen herausgegeben. Darin sieht man die CO2-Fußabdrücke typisch-deutscher Urlaubsreisen im Vergleich:

0
Urlaub auf Balkonien
(2 Wochen, nahe Frankfurt)
0
Familienurlaub Rügen
(2 Wochen, Anfahrt mit PKW von Düsseldorf)
0
Familienurlaub Allgäu
(10 Tage, Anreise mit der Bahn von Düsseldorf)
0
Mallorca Strandurlaub
(2 Wochen, per Flugzeug von Hamburg)
0
Kreuzfahrt Mittelmeer
(1 Woche, Anreise per Flugzeug von Stuttgart)
0
Mexiko All-Inclusive
(2 Wochen, Anreise per Flugzeug von München)

Angaben in kg CO2 pro Person und Urlaub

Heißt das jetzt, fair Reisen per Flugzeug geht nicht?

Der Vergleich zeigt deutlich: Eine Anreise mit dem Flugzeug zum Urlaubsort fällt stark ins Gewicht. Auf Fernreisen sollte man daher eine Sache immer dabei haben: Viel Zeit. Die Relation zwischen Dauer des Urlaubs und Entfernung zum Reiseziel muss stimmen. 2 Wochen Roadtrip durch Australien sind nicht nachhaltig – weder für die Umwelt, noch für die Erholung. Der WWF rät zu dieser Faustregel für´s fair Reisen per Flugzeug:

Faustregel für fairen Urlaub: Ab wann Fliegen lohnt

Keine Flüge unter 700 km
Ab 700 Kilometer mindestens 8 Tage Aufenthalt
Ab 2.000 Kilometer mindestens 15 Tage Aufenthalt

Saubere Sache: CO2-neutral fair-reisen

Wer sich für eine Flugreise entschiedet, kann dennoch gleichzeitig etwas für die Umwelt tun. Es gibt einige Unternehmen, die weltweit Klimaschutz-Projekte unterstützen. Bei ihnen kannst du deinen (Reise-) CO2-Verbrauch berechnen und direkt ausgleichen. Von deiner Spende werden z.B. Bäume gepflanzt, Wind-/ Wasser- und Solaranlagen installiert und Biogas-Projekte gefördert.

Bei diesen Anbietern kannst du deine Reise-Emissionen ausgleichen:

fair reisen tipps

Buchen und fair Reisen: Die besten Anbieter für nachhaltigen Urlaub

  • Forum Anders Reisen: Über 100 Reiseveranstalter, die sich nachhaltigem Tourismus verpflichtet haben. Hier ist für jeden Urlaubs-Geschmack etwas dabei.
  • Wikinger Reisen: Wander-, Trekking- und Radreisen weltweit. Fairer Reise-Anbieter und strategischer Partner des WWF Deutschland.
  • BUND-Reisen: 30 Jahre Erfahrung mit Familien- und Wanderreisen, Tierbeobachtung und Volunteering europaweit.
  • Accept Reisen: Individuell, fair und nachhaltig – hier gibt es Urlaub mit gutem Gewissen.
  • ReNatour: Gemütliche und naturnahe Unterkünfte, leckere und gesunde Verpflegung, ideenreiche Angebote für Körper, Geist und Seele.
  • Neue Wege: Über 400 Angebote in Europa und Asien. Hier gibt es viel Gesundheits-Angebote mit Yoga, Qi Gong oder Meditation.

Atmosfair gibt einmal im Jahr einen Airline-Index heraus, in dem die größten Airlines nach Klimaeffizienz verglichen werden.

Die 4 besten Airlines 2016 sind:

  1. China West Air
  2. Corendon Airlines
  3. TUIfly
  4. LATAM Brasil
  • Bio Hotels: Ein Zusammenschluss verschiedener Hotels in Europa mit höchsten ökologischen Anspruch.
  • Viabono: Hier findest du viele Ferienhäuser, Hotels und Campingplätze, die sich an ökologische Standards halten.
  • Natur-Urlaub: Rustikale Ferienhäuser und Bio-Hotels aus Holz für sanften Tourismus in romantischer Atmosphäre.
  • Eco-Ferien: Neben Bio-Hotels und Ferienhäusern findest du hier auch Urlaub auf Bio-Weingütern und Campingplätzen.
  • Ecocamping: 235 ökologische Campingplätze für einen besonders naturnahen Urlaub
  • Green Booking: Nachhaltige Design-Hotels. Einfach und übersichtlich nach Umweltaspekten buchen.
  • Greenpearls: Hotels, Resorts, Lodges, Camps und Ferienhäuser weltweit.

Auf See gelten andere Schadstoffregelungen als an Land. Die meisten Kreuzfahrtschiffe fahren immer noch mit Schweröl und stoßen laut Naturschutzbund Deutschland (NABU) so viel Schadstoffe aus, wie 5 Millionen PKW auf gleicher Strecke. Doch nicht nur während der Überfahrt, sondern auch am Hafen ist der Energieverbrauch enorm: Die schwimmenden Hotels laufen dann im Dieselbetrieb und verbrauchen die Energie einer Kleinstadt.

Unser Öko-Tipp für Kreuzfahrten: Wenn es eine Kreuzfahrt sein muss, nicht auch noch zusätzlich mit dem Flugzeug anreisen. Suche einen Hafen, der mit Bahn, Bus oder Auto erreichbar ist. Checke außerdem das NABU-Kreuzfahrt-Ranking! NABU vergleicht den Schadstoff-Ausstoß verschiedener Kreuzfahrt-Schiffe und erstellt eine jährliche Rangliste.

Das Kreuzfahrt-Schiff mit dem wenigsten Ausstoß 2016: AIDAprima

Zu diesen 10 Traumzielen kannst du entspannt fair Reisen:

Die Non-Profit -Organisation Ethical traveler veröffentlicht jedes Jahr ein Ranking mit 10 Entwicklungsländern, in die du mit gutem Gewissen reisen kannst. Die Kriterien dabei: Umweltschutzstandard, soziales Wohl und Einhaltung der Menschenrechte vor Ort.

Einfach mal durchklicken – bestimmt ist auch ein faires Traumreiseziel für dich dabei!

Loading...

Grün Packen: Das darf auf der fairen Packliste nicht fehlen

Nachhaltige Outdoor-Jacke

Modisch und umweltbewusst unterwegs mit der Outdoorjacke von Triple 2

Nachhaltige Trinkflasche Urlaub

Mit eigener Trinkflasche von FLSK Einweg-Müll vermeiden

Fairer Reisetrolley

Dieser faire Trolley besteht aus recycelten PET-Flaschen und Textilien

-> Mehr nachhaltiges Outdoor-Euqipment findest du im Artikel Grüne Checkliste für nachhaltigen Urlaub

10 faire Tipps, die jeder im Urlaub beachten sollte

1. Fühle dich ganz wie Zuhause
Die Nebenkosten sind im Urlaub meist inklusive. Das ist aber kein Freifahrt-Ticket, um extra lange zu Duschen oder das Licht unnötig anzulassen. Fühle dich ganz wie Zuhause – und benimm dich auch so. Täglich das Handtuch waschen und wechseln? Muss auch im Urlaub nicht sein! In warmen Ländern solltest du im Hinterkopf behalten, dass Klimaanlagen große Stromfresser sind. Nutz sie mit Bedacht: Immer Abschalten, wenn keiner da ist, und nicht zu kalt stellen (in einem Kühlschrank zu schlafen ist auch in den Tropen nicht gesund).

2. Lokal essen
Frage bei der Essenswahl: Müssen extra für dich Wiener Würstchen nach Bali eingeflogen werden? Koste die lokale Küche, lass dich inspirieren, mach mit und probiere Neues. Es lohnt sich bestimmt! Bevorzuge Frischware aus lokaler Landwirtschaft und meide abgepackte, importierte Lebensmittel. Was beim fair Reisen definitiv nichts auf deinem Teller zu suchen hat, sind gefährdete Arten, wie Haie, Schildkröten, Wale oder Schlangen.

3. Fair Reisen mit Respekt!
Informationen über Kultur und Gepflogenheiten im Zielland holen: Gibt es bestimmte Benimmregeln für dein Traumziel? Damit Begegnungen auf Augenhöhe stattfinden, gehört eine gewisse Sensibilität zum fair Reisen einfach dazu.

4. Natur erleben und schützen
Offroad durch´s Naturschutz-Gebiet zu brettern, zählt nicht zum fair Reisen. Meide Aktivitäten, die die Tier- und Pflanzenwelt negativ beeinflussen, wie z.B. durch Lärm, fehlenden Abstand, unnatürliches Licht oder (Zer-)Störung von Nistplätzen.

5. Verhältnismäßig sportlich unterwegs sein
Wähle Sportarten, die zu den lokalen Verhältnissen passen. In der Wüste Indoor-Ski zu fahren oder Golf auf einem extra bewässerten Rasen zu spielen verbraucht z.B. unverhältnismäßig viel Wasser und Energie für diesen Platz auf der Welt.

6. Nutze die Öffentlichen
Die lokalen, öffentlichen Verkehrsmittel, wie Bus, Zug, Tuk-Tuk und Co. sind günstiger und umweltschonender als ein Privat-Taxi oder Mietauto. Zwar kann es sein, dass du dir für die Öffentlichen ein wenig Sitzfleisch antrainieren musst, aber du kommst auch schneller in Kontakt mit Einheimischen.

7. No plastic please
Plastik ist ein Alleskönner: Von der Einkaufstüte, über die Zahnbürste, bis zur Trinkflasche. Es dauert bis zu 500 Jahre, bis das Material verrottet. In der Zeit zerfällt es in winzige Partikel, die sich im Grundwasser und auf dem Meeresgrund anreichern. Das hat verheerende Auswirkungen auf die gesamte Biosphäre. Was also tun beim fair Reisen? Plastik meiden und Dinge mehrfach nutzen: Von der Einkaufs-Tasche bis zur eigenen Trinkflasche.

8. Hinterlasse nur Fußspuren
„Verlasse Orte, wie du sie vorfinden möchtest!“ Das gilt nicht nur für´s stille Örtchen, sondern für die ganze Welt. Wer fair reist, hinterlässt keine Spur Müll. Stimmt, nicht immer ist ein Mülleimer vor Ort – dann wandert der Abfall in den Rucksack, bis man ihn entsorgen kann. Tolle Aktion und Merkhilfe: Take 3! Nimm (neben deinem eigenen Müll) 3 weitere Dinge mit, wenn du z.B. vom Strand zurückgehst und stelle dir vor, wie toll es wäre, wenn das alle machen würden.

Fair Reisen Fußabdruck

9. Nimm nichts mit, außer Eindrücke
Souvenirs sind natürlich toll. Achte bei Mitbringseln aber darauf, dass du keine bedrohten Arten in Gepäck hast. Viele Muscheln und Schnecken sind geschützt, ebenso wie seltene Tropenhölzer, die oft für Schnitzereien verwendet werden. Mehr Info zum Thema gibt´s im Souvenirführer des WWF.

10. Friends forever
Wenn du dein Herz an ein ganz besonderes Land oder an einen schönen Ort auf der Welt verloren hast, fällt die Heimreise oft schwer. Vielleicht kannst von Zuhause aus ein bisschen Gutes für dein Traumreiseziel tun? Informiere dich über nachhaltige Programme und unterstütze etablierte Einrichtungen vor Ort.

2017-09-20T15:29:00+00:00

About the Author:

Judith hat ein innigeres Verhältnis zu ihrem Reise-Rucksack als zum Kleiderschrank. "Wenig, aber gut" lautet die Pack-Devise. Deswegen lässt sie sich Zeit bei der Equipment-Wahl und nimmt auf Reisen nur wenige Lieblingsteile mit. Strecke machen und auf dem Boden bleiben – das mag sie besonders gerne. Dabei es ist egal: Ob zu Fuß im Dschungel. Mit dem Motorrad in der Wüste. Mit Rucksack auf den nächsten Berg oder mit dem Boot im Meer.

2 Kommentare

  1. Elli 24. Januar 2017 um 13:47 Uhr- Antworten

    Hallo Ihr Beiden,

    Eure Seite muss man einfach bis zum Ende durchlesen, weil sie interessant, informativ und unterhaltsam ist.

    Liebe Grüße

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Cookies erleichtern uns die Bereitstellung dieser Seite. Wenn Du auf dieser Seite weitersurfst, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen