Camping-Tipps: Geniale Hacks für Outdoor-Abenteuer

|, Unterwegs, Vor der Reise|8 geniale Camping-Tipps, die Jeder kennen sollte

8 geniale Camping-Tipps, die Jeder kennen sollte

Diese Camping Tipps verändern nicht dein Leben, aber sie machen dein Outdoor-Abenteuer einfacher! Nach unzähligen Nächten in der freien Natur, konnten wir einige hilfreiche Camping Hacks ausprobieren. Die besten haben wir hier für dich gesammelt. Damit du beim nächsten Camping-Urlaub wie ein Profi an die Sache gehen und vielleicht sogar die Freunde am Lagerfeuer beeindrucken kannst.

Camping Tipp #1 Die Stirnlampe – multifunktional genial

Bei mir liegt die Stirnlampe tatsächlich immer standardmäßig neben dem Bett aber natürlich darf sie auch unterwegs nicht fehlen. Egal ob im Hotel oder beim Camping – die kleinen Kopfleuchten sind wirklich super praktisch. Mit ihnen geht es nachts sicher über den Campingplatz, bei Dunkelheit am Strand stößt sich keiner den Zeh an einer Kokosnuss und wenn einer Abends lesen will, kann der andere trotzdem schlafen.

Doch auch als indirektes Licht machen Stirnlampen eine richtig tolle Atmosphäre. Dafür einfach (mit der Leuchte nach Innen) an eine Flasche, Kanister ö.ä. befestigen, dann leuchtet das ganze Gefäß.

Camping Tipp #2 Das Zelt – perfektes Modell, richtig aufgebaut

Eines der besten Dinge an unserem Zelt, das ich immer gerne weiter empfehle: Das Innenzelt lässt sich separat aufstellen. Damit haben wir viele Nächte wie fast unter freiem Himmel, aber gut geschützt vor Moskitos, verbracht. Ein Träumchen!

Bei Regen muss das Außenzelt natürlich drüber – dabei unbedingt darauf achten, dass sich Innen- und Außenzelt nicht berühren! So bleibt alles trocken.

Zelt fehlt noch?

Wir helfen gerne bei der Suche nach dem perfekten Zelt für dich. Schau einfach in unserem Zelt Test oder in einem Shop mit großer Zelt-Auswahl, wie Campz, vorbei!

Camping Tipp #3 Tipps fürs Lagerfeuer

Klar, die „normalen“ Feuerstarter, wie Zunder und Reisig, kennt Jeder. Doch wir haben ein paar Alternative-Feuerstarter und Lagerfeuer-Tipps gesammelt, die du vielleicht noch nicht kanntest:

Feuerstarter-Alternativen:

  • Chips
  • In Wachs getränkte Wattepads
  • Kohlestücke in einem Eierkarton
  • Magische Kerzen (die man nicht auspusten kann)
  • Hand-Desinfektions-Mittel

Natürliche Hilfe gegen Moskitos

Wenn das Lagerfeuer knistert, braucht keiner lästige Blutsauger. Um sie zu vertreiben, gibt es nützliche natürliche Hilfsmittel – einfach ins Feuer werfen:

  • Kiefernzapfen
  • Salbei-Bündel
  • frisches Gras (oder alles andere, was qualmt)

Camping Tipp #4 Packen fürs Camping

  1. Packliste für´s Camping: Kennst du schon unseren Packlisten-Generator? Er erstellt dir deine persönliche Camping-Checkliste. So vergisst du garantiert nichts.
  2. Kleidung kombinieren: Wähle ein (Lieblings-)Teil, das unbedingt mit muss. Der Rest der Kleidung muss farblich (in 1-2 anderen Tönen) dazu passen oder wird neutral gehalten. Ziel dabei: Alle Oberteile passen zu allen Unterteilen und können bei kälterem Wetter geschickt übereinander angezogen werden.
  3. Clever Packen mit System: Im Koffer kommt schweres nach unten, im Rucksack mittig an den Rücken. Unkomplizierte Kleidung kannst du knitterfrei rollen, so sparst du Platz.

Camping Tipp #5 Camping im Regen

Camping bei Regen kann hart sein – muss es aber nicht! Achte darauf, dass dein Zelt gut aufgebaut ist und sich Innen- und Außenwand nicht berühren. Falls du dich längere Zeit im Zelt-Inneren aufhältst, hilft genügend Belüftung gegen Kondenswasser.

Ein Satz Wechselkleidung und der Schlafsack sollten immer trocken bleiben. Vielleicht packst du sie in eine regendichte Tasche, zur Not hilft auch eine Plastiktüte.

Wenn du mit Regen rechnest, packe mindestens eine Plastikplane mit ein. Wenn du sie unter dein Zelt legst, hält der Boden länger dicht. Achte aber darauf, dass die Plane nicht übersteht, sondern komplett unter dem Zelt ist.

Übrigens: Falls es so schüttet, dass dein Handy nass geworden ist, stecke es in eine Tüte mit Reis. Mit etwas Glück zieht er die Feuchtigkeit aus dem Gerät.

Camping Tipp #6 Kleine und große Geschäfte

Outdoor-Pinkeln ist ja meist kein Problem. Das große Outdoor-Geschäft erleichtern diese Camping-Tipps:

  • Toiletten-Zone mit Mit-Campern vereinbaren
  • Jeder bekommt seinen Baum
  • Eine kleine Kuhle mit dem Fuß oder einer Schaufel freilegen
  • Geschäft erledigen
  • Verscharren
  • Klopapier mit zurück nehmen, verbrennen oder in einer Plastiktüte sammeln (das Papier benötigt, je nach Wetter, länger zu kompostieren und ein Wald voller Klopapier sieht einfach scheußlich aus)

Camping Tipp #7 Kochen á la MacGyver

Wenn es, wie beim Trekking, auf jedes Gramm Gewicht im Rucksack ankommt, haben wir einen ultimativen Camping-Tipp für dich. Ein Benzin-Kocher, selbstgemacht aus Dosen. Wir waren mit unserem im Dschungel von Papua Neuguinea unterwegs und sind begeistert. Alles, was du dazu brauchst:

  • 2 Getränkedosen
  • Schleifpapier
  • (Cutter-) Messer
  • Schere
  • Textmarker/Kugelschreiber/Bleistift
  • Zange
  • Buch/DVD oder ähnliches für gleichmäßige Markierungen
  • Lineal
  • Papier
  • Reißzwecke
  • Münze
  • etwas härtere Dose (wie von Baked Beans)

Do-it-Yourself: Dosenkocher

Zugegeben, es ist nicht das einfachste DIY-Projekt und wir haben zwei Anläufe gebraucht, bis unser Dosenkocher perfekt war. Aber dann hat er uns zuverlässig begleitet. Und wir hatten wieder ein paar Gramm im Rucksack gespart. Hier gibt es eine Anleitung, wie du einen Dosenkocher baust.

Camping Tipp #8 Unsere Must-Haves

Wie schon erzählt: Unsere Stirnlampen müssen auf jede Reise mit und sind Camping-Tipp Nummer Eins. Doch speziell für´s Camping haben wir noch diese 3 anderen Must-Haves…

Camping Tipps Hacks Messer

Taschenmesser (super praktisch inkl. Schere, Dosenöffner und Korkenzieher)

Camping Tipps Hacks Feuer

Feuerzeug (für Lagerfeuer und Bierflasche)

Camping Tipps Hacks Tape

Tape (Alleskönner – von Zeltriss bis erste Hilfe)

2018-05-22T15:09:27+00:00

About the Author:

Judith hat ein innigeres Verhältnis zu ihrem Reise-Rucksack als zum Kleiderschrank. "Wenig, aber gut" lautet die Pack-Devise. Deswegen lässt sie sich Zeit bei der Equipment-Wahl und nimmt auf Reisen nur wenige Lieblingsteile mit. Strecke machen und auf dem Boden bleiben – das mag sie besonders gerne. Dabei es ist egal: Ob zu Fuß im Dschungel. Mit dem Motorrad in der Wüste. Mit Rucksack auf den nächsten Berg oder mit dem Boot im Meer.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Cookies erleichtern uns die Bereitstellung dieser Seite. Wenn Du auf dieser Seite weitersurfst, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen