Dachbox Test: Die Top 3 und welche zu dir passt

|, Reisezubehör|Dachbox Test: Finde die beste Dachbox für dich

Dachbox Test: Finde die beste Dachbox für dich

Wenn der Platz im Auto knapp wird, muss eine Dachbox her. Mit diesem Dachbox Test findest du genau das richtige Modell für dich. Wir haben uns durch unzählige Angebote gearbeitet und stellen dir die 3 besten Dachboxen näher vor. Vorab: Unsere eigene Wahl ist die Thule Touring Sport – super Qualität, langjährige Verlässlichkeit und ein fairer Preis haben uns überzeugt.

Welche Dachbox ist die beste für deinen Zweck? Auf was sollte man beim Dachbox Test besonders achten und wie vermeidet man Sicherheitsrisiken? In diesem Artikel findest du Antworten auf alle wichtigen Fragen zum Dachbox Test.

Was ist dir bei deiner Dachbox besonders wichtig?

  1. Preis/Leistung
  2. Allrounder für verschiedene Touren
  3. Premium Modell

👆 Mit einem Klick schnell die perfekte Dachbox finden

Dachbox Test

Dachbox Test: Die besten Dachboxen für´s Auto und welche zu dir passt

Liter: 320L
Länge: 1300 mm | Breite: 790 mm | Höhe: 350 mm
Zuladung: 55kg
Befestigung: U-Bügel
Öffnung: einseitig rechts
Schloss: Ein-Schloss-System mit 2 Schlüsseln

Die beste günstige Dachbox

Die ArtPlast Dachbox von Rotenbach ist kommt mit kompakten Außenmaßen, ordentlichen 320L Stauraum und besonders günstigem Preis.

Dachbox Test: Für wen eignet sich die Rotenbach Transportbox?

Wer seine Dachbox unregelmäßig nutzt und viel Wert auf ein besonders gutes Preis-/Leistungsverhältnis sucht, sollte sich die ArtPlast genauer ansehen.

Wir empfehlen diese Dachbox, weil…

… sie für den günstigen Preis besonders viel Stauraum bietet, gut verarbeitet ist und ein sehr stabiles Material hat. Der Carbon-Look sieht außerdem richtig schick auf dem Auto aus.

Was sind die Alternativen?

Noch günstiger und auch platzsparender sind Faltboxen. Wir empfehlen die Aomaso Faltbox – sie kostet ca. 50€, fasst über 230L und passt zusammengefaltet in eine kleine Tasche.

-> Hier stellen wir die ArtPlast näher vor

Die Touring-Modelle sind in verschiedenen Größen (S, M, L), als Alpine und als Sport-Version erhältlich.

Liter: 300L bis 430L
Zuladung: 50kg
Befestigung: FastClick Schnellbefestigung mit Drehmoment-Begrenzer
Öffnung: beidseitig
Schloss: Zentrales Schließsystem mit 3-Punkt-Verriegelung

Der beste Allrounder für den Dachbox Test

Diese Dachbox meistert alle Anforderungen mit Bravour. Einfache Bedienung, beidseitige Öffnung, Zentralverriegelung und verschiedene Größen für richtig viel Platz.

Dachbox Test: Für wen eignen sich die Thule Touring Transportboxen?

Für alle, die einen Dachbox-Allrounder für sämtliche Einsätze wollen. Ob Wasser-/Wintersport oder Campingurlaub – mit äußerst verlässlicher Qualität und durchdachten Extras macht diese Dachbox alles mit.

Wir empfehlen die Dachbox, weil…

… auf Thule einfach Verlass ist. Cleveres Handling, hohe Sicherheit, super Aerodynamik – einfach alles an Bord zu fairem Preis.

Was sind die Alternativen?

Thule bietet ein breites Sortiment an hochwertigen Dachboxen an. Bestimmt ist auch ein perfekt passendes Modell für dich dabei.

Die Motion-XT-Modelle sind in verschiedenen Größen (M, XL, XXL) und als Sport-Version erhältlich.

Liter: 300L – 610L
Zuladung: 75kg
Befestigung:PowerClick-Befestigungssystem mit integrierter Drehmoment-Anzeige
Öffnung: beidseitig
Schloss: SlideLock-System zeigt an, wenn die Box sicher verschlossen ist

Das Premium-Modell im Dachbox Vergleich

Absolute Top-Performer im Dachbox-Vergleich sind die Modelle der Thule Motion-Serie. Sie setzen hohe Maßstäbe in Sachen Sicherheit, optimale Platznutzung, Handling und Aerodynamik.

Dachbox Test: Für wen eignet sich die Thule-Motion-Serie?

Wer Wert auf höchste Qualität, Langlebigkeit, durchdachtes Design und clevere Extras legt, sollte bei den Motion Dachboxen zugreifen.

Wir empfehlen diese Dachboxen, weil…

… sie zwar nicht die günstigsten, aber jeden Cent Wert sind.

Was sind die Alternativen?

Die Motion-Dachboxen gibt es in ganz verschiedenen Größen und in einer Sport-Version mit besonders guter Aerodynamik. Wem der Preis zu hoch ist, kann sich die anderen vorgestellten Modelle im Dachboxen Test anschauen.

Worauf achten beim Dachboxen Test?

Dachbox-Sicherheit: Das musst du wissen

Do´s

  • auf gute Qualität achten (z.B. GS-Gütesiegel oder TÜV-Plakette)

  • ordentlich (nach Handbuch) und sicher befestigen

  • Ladung in der Dachbox sichern

  • Ladung richtig verteilen: Langes zuerst, Schweres mittig, Sperriges hinten – Hohlräume mit kleinen Taschen, Decken, Schlafsack etc stopfen

  • vor der Fahrt und beim Verlassen des Fahrzeugs: Abschließen

  • auf maximales Zuladungsgewicht achten

Dont´s

  • gehetzt vor der Abfahrt die Dachbox auf´s Dach „knallen“

  • Montageanleitung völlig ignorieren

  • die Dachbox jahrelang lagern und vor Abfahrt nicht checken

  • alles allein machen wollen und Macken ins Auto hauen

  • die extra schweren Gegenstände in die Dachbox packen

  • den längeren Bremsweg, verändertes Kurvenverhalten, angepasste Geschwindigkeit und Gesamthöhe ignorieren

Praktisches Zubehör für deine Dachbox

Dachbox Test Taschen

Aufbewahrungs-Taschen

Schluss mit der Puzzelei und dem Suchen! Passende Taschen für die Dachbox machen das Be- und Entladen einfach, halten alles an Ort und Stelle und helfen, schnell das zu finden, was du suchst.

Dachbox Test Lift

Dachbox-Lift

Ungenutzt sollte deine Dachbox runter vom Auto (besser für Fahrverhalten und Spritverbrauch). Besonders platzsparend gelingt die Lagerung mit einem Lift. Die gibt es passend zur Dachbox oder multifunktional – so kann man sie z.B. auch für´s Fahrrad nutzen.

Dachbox-Montage bei jedem Auto

Auto mit Dachreling

Ist dein Fahrzeug werksseitig mit einer Dachreling ausgestattet, benötigst du einen Grund-/Relingträger auf dem die Dachbox befestigt werden kann. Diese Träger gibt es mit Universalmaßen oder Fahrzeugspezifisch.

Auto ohne Reling, mit Fixpunkten

Viele Autos haben (abgedeckte) Fixpunkte an der Regenrinne auf dem Dach. Um einen Träger zu montieren, braucht man dann ein fahrzeugspezifisches Montage-Set, sog. „Lastenträgerfüße“. Sie werden in die Fixpunkte geschraubt und dienen dann als Aufnahme für den Grundträger.

Autos „ohne alles“

Dein Auto hat weder Reling, noch Fixpunkte? Kein Problem! Dafür gibt es fahrzeugspezifische Halterungen, die in die Türrahmen geklemmt werden. Darauf kommt dann der Grundträger auf dem eine Dachbox montiert werden kann.

2018-05-11T10:57:45+00:00

About the Author:

Judith hat ein innigeres Verhältnis zu ihrem Reise-Rucksack als zum Kleiderschrank. "Wenig, aber gut" lautet die Pack-Devise. Deswegen lässt sie sich Zeit bei der Equipment-Wahl und nimmt auf Reisen nur wenige Lieblingsteile mit. Strecke machen und auf dem Boden bleiben – das mag sie besonders gerne. Dabei es ist egal: Ob zu Fuß im Dschungel. Mit dem Motorrad in der Wüste. Mit Rucksack auf den nächsten Berg oder mit dem Boot im Meer.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Cookies erleichtern uns die Bereitstellung dieser Seite. Wenn Du auf dieser Seite weitersurfst, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen